Olerosin Capsicum: Daraus besteht ein Pfefferspray!

Ein Pfefferspray ist mit dem, natürlich aus den Chillischoten gewonnen Reizmittel Olerosin Capsicum befüllt. Das O.C. wird in den gängigen Produkten entweder flüssig, als Schaum oder Gel ausgestoßen. Zusätzlich wird noch nach der Art des Verbreitungsgerätes unterschieden: dem Pfefferspray oder der Pfefferpistole.

Olerosin Capsicum – Was ist das?

Als Olerosin wird das durch ein Lösungsmittel gewonnene Extrakt von Samen, Wurzeln, Blättern oder Früchten bezeichnet, die grundsätzlich geschmacksgebend oder färbend wirken.

Capsicum ist der lateinische Name für Gewächse in der Gattung der Paprika. Sie gehören zur Familie der Solanaceae (Nachtschattengewächse).  Ein Teil dieser  Pflanzengattung ist die Chillischote. Aus ihr wird das Olerosin gewonnen, dass in einem Pfefferspray verwendet wird.

Olerosin Capsicum ist als das durch ein Lösungsmittel entnommene geschmacksgebende Extrakt der Chillischote. 

Wie wirkt Olerosin Capsicum?

  • Augen: Durch eine Schwellung der Schleimhäute schließen sich die Augenlider umgehend. Sie können für rund fünf bis zehn Minuten.
  • Atmung: Die Einatmung von Olerosin Capsicum führt zu Husten, Atemnot und selten zu Erstickungserscheinungen.
  • Haut: Die besprühten Hautstellen „brennen“ und zeigen für 15 bis 45 Minuten einen starken Juckreiz. Er kann in manchen Fällen bis zu 48 Stunden anhalten.

Behandlungsweise

  • Die Hersteller empfehlen das Olerosin Capsicum so schnell wie möglich, für 10 bis 15 Minuten, mit kaltem Wasser abzuspülen.
  • Durch das kalte Wasser werden die Poren geschlossen. Dadurch wird das Reizmittel nicht mehr so stark über die Haut aufgenommen.
  • Reiben, Kratzen und Jucken bewirkt genau das Gegenteil. Es sollte also unbedingt vermieden werden!
  • Kontaktlinsen sollen entfernt werden.
  • Falls du etwas davon in den Mund bekommen hast solltest du ihn ebenfalls mit Wasser ausspülen.
  • Auf keinen Fall sollte das Reizmittel geschluckt werden. Dadurch kann es zu Schwellungen der Atemwege kommen. Sie können zu Erstickungserscheinungen führen.
  • Nach 45 Minuten sollte die Wirkung abgeklungen sein.
  • Der Besuch bei einem Arzt ist aber auf jeden Fall empfehlenswert.

Vorteile gegenüber CS-Gas

Das CS-Gas (Tränengas) ist in seiner Wirkung bei weitem unberechenbarer. Es wird deswegen weltweit von den meisten Polizeibehörden nicht mehr eingesetzt. Sie sind fast alle auf das im Pfefferspray enthaltene Olerosin Capsicum umgestiegen. Das Problem besteht in der Konzentration des Gases. Viele Menschen reagieren auf eine geringe Dosierung nicht. Umgekehrt sind einige für eine geringere Dosierung anfälliger.

Das macht das O.C. im Einsatz berechenbarer und sicherer. Immerhin sollte ein Abwehrspray in einer Notwehr oder Nothilfesituation funktionieren.

Rechtliche Grundsätze

Die rechtlichen Grundsätze für den Kauf und die Verwendung eines Abwehrspray mit dem Reizmittel Olerosin Capsicum habe ich hier zusammengefasst.

Zusammenfassend

Olerosin Capsicum ist das derzeit am besten geeignete Reizmittel für die Verwendung in einem Abwehrspray. Das liegt an seinem im Gegensatz zu Tränengas zu zuverlässigeren und sichereren Einsatzmöglichkeiten.

Für den Kauf eines Pfefferspray kannst du dir noch die FAQ auf der Startseite von Pfefferpspray-Kauf januvia generic.de anschauen. Dort findest du auch eine Tabelle mit den derzeit empfehlenswertesten Sprays.

Im Ratgeberbereich findest du noch viele nützliche Informationen über das Thema“Pfefferspray“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.